Reduzieren Sie den Bierverlust durch den automatischen DraftMore

Die Probleme bei einer Fassbierzapfanlage sind bekannt: Es bleiben immer einige Liter Restbier im Fass zurück. Denn bei grosser Nachfrage in der Bar oder im Pub muss der Ausschank sehr schnell gehen. Die Folge:Das Bier schäumt zu stark und es ist praktisch unmöglich, die letzten Liter aus dem Fass zu holen. Das bedeutet übers Jahr gesehen ein nicht geringer Verlust.

 

Glücklicherweise kann dieses Problem mit einem DraftMore Regulatoren für den Zapfkopf gelöst werden.Dieser sorgt für den, im Verhältnis zur Biertemperatur korrekten Druck im Fass. Praktisch alles Bier wird somit aus dem Fass geholt und es schäumt genau richtig. Das bedeutet weniger Verlust im Fass und mehr Gewinn in der Kasse. Mit einem DraftMore-Regulatoren erhält der Gast ein perfekt eingeschenktes Glas Fassbier – jedes mal 

 

Oft schäumt frisch gezapftes Bier weit mehr als gewünscht

Dafür gibt es mehrere Gründe. Der wichtigste ist, dass der Kohlendioxiddruck im Fass nicht auf die Biertemperatur abgestimmt ist. Der Wirt müsste den Druck manuell einstellen – was oft vergessen geht. Durch das Druck-Temperatur-Missverhältnis entsteht entweder ein zu stark carbonisiertes Bier (zu viel CO2): Das Bier schäumt übermässig. Oder ein untercarbonisiertes Bier ist die Folge, was das Bier schal und abgestanden im Geschmack warden lässt.

Ein Produkt für alle Biersorten - Schluss mit Bierverlust